Historisches (Lasten)Radrennen

 

Bereits zu Beginn der fünfziger Jahre fanden auf der Frankenallee Geschäfts- und Lastenfahrradrennen statt. Diese wurden seinerzeit von dem Frankfurter Radfahrerverein Adler organisierte. In diesem Wettbewerb fuhren verschiedenen Berufsgruppen (Bäcker, Metzger, Schlosser, Installateure, Zeitungsausträger) mit ihren Lastenrädern ein Wettrennen in verschiedenen Gewichts- und Altersklassen. Die Rennstrecke lag auf der Frankenallee, zwischen Hufnagelstraße und Quäkerwiese. Die Sieger erhielten jeweils einen Blumenstrauß und nützliche Dinge, damals z.B. einen Presskopf. Die Rennen waren eine gelungene Mischung aus Sport- und Spaßveranstaltung, sie lockten stets mehrere Tausend Besucher an.

 

Am 30. Mai 2010 wurde diese Tradition durch die Geschichtswerkstatt Gallus in Kooperation mit dem Frankfurter Radsportverein RSG 1890, dem Caritas-Quartiersmanagement und weiteren Partnern aus dem Gallus wiederbelebt. Die Neuauflage des Geschäfts- und Lastenfahrradrennen fand 2010 zwischen Schwalbacher Straße und Sodener Straße statt.

 

In diesem Jahr findet das historische Radrennen erneut auf der Frankenallee statt. Als Bestandteil von Gallus gibt GasT 2012 kann der sportliche Nachwuchs abermals sein Können zeigen. Damit wird die schöne Frankfurter Tradition der sportlichen Straßenrennen ins Gallus zurückgeholt.

 

Das Radrennen verbindet die Geschichte mit der Gegenwart und bietet nicht zuletzt einen hohen Unterhaltungswert. Mit der gemeinsam rekonstruierten Erinnerung des Stadtteils an festliche Ereignisse und einer gelebten Kultur wird ein Beitrag zur positiven Identifizierung mit dem Gallus geleistet.

 

(Mehr...)

impressum